Bestellungen

0800 27 27 864 (kostenfrei)
» info@tni-medical.de

Service

08000 73 53 66 (kostenfrei)
» service@tni-medical.de

DE EN US
 

Häufige Fragen von medizinischem Fachpersonal

  • 1. Wie funktioniert das TNI softFlow® 50?

    1. Wie funktioniert das TNI softFlow® 50?

    a) Raumluft wird durch eine Lüftereinheit angesaugt, im Gerät mit Feuchtigkeit
        versetzt (nahezu 100% gesättigt) und als exakt geregelte Flussmenge
        (angegeben in l/min) über die Nase dem Patienten zugeführt. Im Bedarfsfall
        kann Sauerstoff in das Gerät eingespeist und somit dem Patienten appliziert
        werden. Der Applikator (eine dünne Nasenbrille) und der beheizbare Schlauch
        gewährleisten, dass die Luft als warmer und feuchter Luftstrom in angenehmer
        Weise beim Patienten ankommt.

    b) Weitere Informationen finden Sie unter:
        www.tni-medical.de/index.php

     

  • 2. Welche Nebenwirkungen können bei der Therapie mit nasaler Insufflation auftreten?

    2. Welche Nebenwirkungen können bei der Therapie mit nasaler Insufflation auftreten?

    a) Die TNI ist nebenwirkungsfrei.  

  • 3. Hat die Therapie mit nasaler Insufflation Nachteile für den Patienten?

    3. Hat die Therapie mit nasaler Insufflation Nachteile für den Patienten?

    a) Es sind keine Nachteile bekannt.

  • 4. Was ist das Haupteinsatzgebiet des TNI softFlow® 50?

    4. Was ist das Haupteinsatzgebiet des TNI softFlow® 50?

    a) Das TNI softFlow® 50 wird überwiegend bei Patienten mit COPD und ILD angewendet.

    b. Hierbei führt die Therapie zur
        I. Verbesserung der Ventilation
        II. Reduktion der Atemarbeit
        III. Senkung der Hyperkapnie (pCO2)
        IV. Verbesserung der Sauerstoffsättigung (SpO2) und Oxygenierung (pO2)
        V. Erleichterung des Schleimabhustens

  • 5. Wie wirkt die Therapie mit nasaler Insufflation bei der COPD?

    5. Wie wirkt die Therapie mit nasaler Insufflation bei der COPD?

    a) Die TNI bei COPD Patienten bewirkt eine
        I. Verbesserung der Ventilation
        II. Reduktion der Atemarbeit
        III. CO2-Auswaschung aus dem Totraum in den oberen Atemwegen
        IV. Senkung der Hyperkapnie (pCO2)
        V. Verbesserung der Sauerstoffsättigung (SpO2) und Oxygenierung (pO2)
        VI. Erleichterung des Schleimabhustens

  • 6. Wie wirkt die Therapie mit nasaler Insufflation bei ILD / Fibrose?

    6. Wie wirkt die Therapie mit nasaler Insufflation bei ILD / Fibrose?

    a) Die TNI bei ILD / Fibrose bewirkt eine
        I. Verbesserung der Ventilation
        II. CO2-Auswaschung aus dem Totraum in den oberen Atemwegen
        III. Begünstigung des Verhältnisses Atemzugvolumen/Totraumvolumen
        IV. Bessere Akzeptanz der hohen Sauerstoffmengen durch den Patienten
             aufgrund des optimalen Feuchtemanagements
        V. Verbesserung der Sauerstoffsättigung (SpO2) und Oxygenierung (pO2)
        VI. Erleichterung des Schleimabhustens

  • 7. Welche Wirkeffekte ergeben sich allgemein bei der Therapie mit nasaler Insufflation?

    7. Welche Wirkeffekte ergeben sich allgemein bei der Therapie mit nasaler Insufflation?

    I. Verbesserung der Ventilation
    II. Reduktion der Atemarbeit
    III. Senkung der Hyperkapnie (pCO2)
    IV. Verbesserung der Sauerstoffsättigung (SpO2) und Oxygenierung (pO2)

  • 8. Ist die Therapie mit nasaler Insufflation gleichzusetzen mit NIV?

    8. Ist die Therapie mit nasaler Insufflation gleichzusetzen mit NIV?

    a. Ja, mit Hinblick auf die unten aufgeführten Bewertungsparameter.

    b. Wie bisherige Studien nachweisen, ist die TNI mit folgenden
        Parametern zu bewerten:
        I. Verbesserung der Ventilation
        II. Reduktion der Atemarbeit
        III. Senkung der Hyperkapnie (pCO2)
        IV. Verbesserung der Sauerstoffsättigung (SpO2) und Oxygenierung (pO2)
        V. Erleichterung des Schleimabhustens

  • 9. Worin sind die Unterschiede zwischen einer NIV mit Maske und BiLevel-System und der Therapie mit nasaler Insufflation zu sehen?

    9. Worin sind die Unterschiede zwischen einer NIV mit Maske und BiLevel-System und der Therapie mit nasaler Insufflation zu sehen?

    a. Bei der TNI ist der Applikator (eine in der Anwendung sehr leise
        Bauform der Sauerstoff-Nasenbrille) die Schnittstelle zum Patienten.

    b. Bei der NIV ist eine Gesichtsmaske (meist Fullface Maske) die Schnittstelle zum
        Patienten.

    c. Die TNI zeichnet sich u.a. aufgrund des Applikatortyps durch eine höhere
        Patientenakzeptanz aus.

  • 10. Warum wurde die Therapie mit nasaler Insufflation nicht schon früher als NIV-Alternative eingesetzt?

    10. Warum wurde die Therapie mit nasaler Insufflation nicht schon früher als NIV-Alternative eingesetzt?

    a. In der Medizin bedarf es ausreichend positiver Studienergebnisse, um eine
        Therapie gesichert anwenden zu dürfen.

    b. Die TNI wird seit 2010 zu diversen medizinischen Fragestellungen
        erforscht und kann seit 2013 mit gesicherten Studienergebnissen aufwarten.

    c. Diverse Studienergebnisse sind abrufbar unter:
        http://www.tni-medical.de/index.php?id=publikationenstudienvideo

    d. Eine Zusammenfassung als PDF und Live-Vorträge zu unserem DGP-Symposium
        „TNI®- the new kid on the block“ finden Sie auf unserer Homepage unter
        „TNI Specials“ oder unter folgendem Link:
        www.tni-medical.de/index.php

  • 11. Was ist mit CO2-Auswaschung gemeint?

    11. Was ist mit CO2-Auswaschung gemeint?

    a. Die Atemwege leiten die Luft in den Körper hinein und wieder hinaus. In der
        Lunge wird Sauerstoff aus der eingeatmeten Luft ins Blut aufgenommen und 
        Kohlendioxid (CO2) wird aus dem Blut in die Luft abgegeben. Der anatomische
        Totraum umfasst die luftleitenden Atemwege, dazu zählen die Nase bzw. der
        Mundraum, der Rachen, die Luftröhre und die Bronchien. In ihnen verbleiben
        nach dem Ausatmen etwa 30% (ca. 0,15 l) des Atemzugvolumens, mit nahezu
        100% CO2-Sättigung.

    b. Bei der Therapie mit Nasaler Insufflation wird permanent eine konstante
        Flussmenge in den anatomischen Totraum eingeströmt. Dieser zusätzliche
        Zufluss führt zu einer Verdrängung der CO2-gesättigten Atemluft in den oberen
        Atemwegen während der Atempausen und somit zur Auswaschung des CO2.

  • 12. Kann ich das TNI softFlow® 50 mit Sauerstoff kombinieren?

    12. Kann ich das TNI softFlow® 50 mit Sauerstoff kombinieren?

    a. Ja, es können bis zu 20 l/min Sauerstoff zugemischt werden.

    b. Das TNI softFlow® 50 regelt automatisch und permanent den primären
        Therapieparameter, die Flussmenge in l/min, auf den eingestellten Wert nach.

  • 13. Warum ist eine exakte Flussmenge relevant?

    13. Warum ist eine exakte Flussmenge relevant?

    a. Jede Therapie definiert sich über die Erfüllung zugehöriger
        Therapieparameter. Bei der TNI bei COPD oder ILD sind die primären
        Therapieparameter die exakte Flussmenge in l/min und der stabile
        Sauerstoffgehalt FiO2 der zugeführten Luft in %. Je exakter und
        stabiler diese primären Therapieparameter unter Therapie während der Ein-
        und Ausatmung eingehalten werden, desto nachhaltiger sind die positiven
        Therapieergebnisse.

    b. Der Feuchtegehalt der zugeführten Flussmenge, welche mit Taupunkt
        bezeichnet wird, erhöht die Therapieakzeptanz und löst die Verschleimung in
        den Atemwegen. Dieser Parameter wird unterschiedlich durch den Patienten
        wahrgenommen und kann auch jederzeit individuell angepasst werden. Die
        Feuchte wird als sekundärer Therapieparameter eingestuft.

  • 14. Wird das TNI softFlow® 50 von den Krankenkassen akzeptiert / bezahlt?

    14. Wird das TNI softFlow® 50 von den Krankenkassen akzeptiert / bezahlt?

    a. Die TNI® medical AG hat mit nahezu allen großen Krankenkassen vertragliche
        Vereinbarungen zur Kostenübernahme abgeschlossen.

    b. Gerne können Sie eine individuelle Anfrage über die TNI® medical AG stellen:
        E-Mail: info@tni-medical.de
        Tel.: +49 931 20 79 29 02

 

© Copyright 2010 bei TNI medical AG    •     » Geschützte Rechte     •     » Allgemeine Verkaufsbedingungen     •     » Impressum

Bestellungen

0800 27 27 864 (kostenfrei)
» info@tni-medical.de

Service

08000 73 53 66 (kostenfrei)
» service@tni-medical.de

DE EN US
Desktop-Ansicht     |     Impressum
© 2010 bei TNI medical AG